von glückstadt nach marne (mit abstecher nach friedrichskoog)

heute bei sonne und wärme satt am deich entlang von glückstadt nach marne. in marne im hotel dithmarschen abgelegt, danach in naher eisdiele der hitze getrotzt bis wieder erträglich, also bis 17h. dann einen abstecher nach friedrichskoog (18km). interessant heute: der allmähliche übergang der elbemündung in die nordsee…

in fährmannsand

irgendwo zwischen wittenberger heide und fährmannssand, an einem deich entlang der elbe. habe in einem malerisch am deich gelegenen cafe eine pause eingelegt. trinken ist jetzt erste bürgerpflicht. bis hierher gings entlang der elbe mit start bei den landungsbrücken. sehr schöner z. t. fußweg am elbufer. die elbe wird immer ausladender, je weiter es raus geht. viele kleine sandstrände. leider den schellfischposten (inas nacht) wieder verpasst. schöne gegend, radwegausschilderung so lala.

in der hansestadt angekommen

erste tage sind meist nicht der reißer. meist werden sie im zug verbracht. was heute bei den außentemperaturen eher angenehm war. 34 grad in ka und – jetzt kommts – 34 grad in hamburg. aber: auch da gibt es unterschiede. die luft stand nicht, leicht windig. ansonsten ein empfang, wie ihn nur hh bieten kann: 250 nationalitäten in und um den bahnhof. wahnsinn! hotel angefahren und stadt mit dem rad abgefahren. so zb. auch an der abendlichen binnenalster.

danach zum hafen und bei dunkelheit auf langen radwegen – dank google maps – zurück ins hotel. wo ich gerade in der lounge sitze. es riecht nach gras, leichte soulmusik zum abhängen und ne coke.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten